Vita

1960

Volker Tabaczek wird 1960 im vogtländischen Culmitzsch geboren. Von 1966 bis 1976 absolviert er dort, in Gera sowie abschließend in Berlin seine Schulzeit.

1972-1974

Neben seiner schulischen Ausbildung widmet sich Herr Tabaczek bereits in jungen Jahren dem Radsport. Als Mitglied der SG Dynamo Gera-Mitte gewinnt er mit 12 Jahren die “Kleine Friedensfahrt” in seiner Altersklasse. Man erkennt frühzeitig sein Talent. 1973 wird er an der Kinder- und Jugendsportschule in Berlin aufgenommen und wird Mitglied des SC Dynamo Berlin. 1974 wird Volker Tabaczek DDR-Meister im Bahnradsport und erringt damit seinen ersten nationalen Titel. Dies war der Beginn einer erfolgreichen Sportlerkarriere, die mit weiteren Siegen, Medaillen sowie Nominierungen für die Jugendnationalmannschaft und der erweiterten Nationalmannschaft der Männer gekrönt wurde.

1976-1979

Lehrausbildung mit erfolgreichem Fachschulabschluss als KFZ-Schlosser.

1981-1983

1981 beendet Volker Tabaczek seine aktive Karriere beim SC Dynamo Berlin. Anschließend leistet er bis 1983 seinen Grundwehrdienst bei der VP Bereitschaftspolizei, wo er den Dienstgrad Polizeimeister erlangt. Nach seinem Wehrdienst beginnt Herr Tabaczek eine Trainerkarriere im Bahnradsport bei der SG Wismut Gera. Zudem nimmt er ab 1984 ein Fernhochschulstudium an der Universität Leipzig auf, welches er 1989 in den Fächern Pädagogik und Kunstgeschichte erfolgreich abschließt.

1989/90

Im Zuge der Wiedervereinigung und dem damit verbundenen Umbruch im DDR-Leistungssport beendet Volker Tabaczek seine Trainerlaufbahn. In Frankfurt am Main arbeitet er kurzzeitig als Radmechaniker und im Wachdienst des Messezentrums.

1991

Herr Tabaczek orientiert sich um und widmet sich von nun an der Finanz- und Immobilienbranche. Er wird Versicherungsfachberater einer Vertriebsorganisation und steigt bis zum Landesdirektor Thüringen auf.

1993-1997

Volker Tabaczek absolviert zusätzliche Fachausbildungen im Versicherungswesen, im Investment- und Börsenbereich sowie eine Bankfachausbildung. Er wird Vertriebskoordinator bei einer großen Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft. 1997 gründet er eine Aktiengesellschaft in Jena, die sich nationalen und internationalen Investments annimmt. In dieser Zeit weitet er sein Tätigkeitsfeld in die USA und die Karibik aus, wo er nach Auflösung seiner AG neue Unternehmen gründet.

1999-2001

Volker Tabaczek lebt in der Dominikanischen Republik. Hier vermittelt er im Namen von US-Unternehmen Immobilienprojekte.

2001-2005

Herr Tabaczek verlässt die Dominikanische Republik. Für ein damals bestehendes US-Unternehmen ist er weiterhin im Finanz- und Immobiliensektor tätig. In dieser Zeit schließt er sich der US Financial Group an.

2005/06

Volker Tabaczek und die US Financial Group werden Hauptsponsoren eines professionellen Bahnradsportteams. Das neugegründete US Financial Team kann sehr schnell nationale und internationale Erfolge feiern. Nach Unstimmigkeiten mit dem Deutschen Radsportverband wird das US Financial Team aufgelöst. Herr Tabaczek trennt sich von der US Financial Group und geht verschiedenen Unternehmungen in den USA sowie anderen Staaten nach.

Seit 2009

Volker Tabaczek schließt sich der Mount Whitney Group, beginnend in der Position als Chief Operating Officer (COO) und in deren darauf folgenden Zeit weiterhin als Manager sowie Trustee an.

Seit 2014

Gemeinsam mit der Mount Whitney Group widmet sich Volker Tabaczek neuen Sponsorentätigkeiten und karitativen Projekten. So fördern sie gemeinsam die Lili Claire Foundation, die neurogenetische Erkrankungen bei Kindern bekämpft.

2015

Volker Tabaczek wird als Treuhänder für den On the Rockz Diamond Trust berufen, womit er sein Tätigkeitsfeld auf den Handel mit Diamanten und Edelmetallen ausweitet.